Pflege und Hilfe zur Selbsthilfe

Die Bewohnenden unserer Pflegeabteilungen verfügen über unterschiedliche eigene Ressourcen, um ihren Alltag selbständig bewältigen zu können. Je nachdem benötigen sie bis zu 24 Stunden die zeitnahe Präsenz einer Pflegeperson.

Rücksichtnahme auf die individuellen Ressourcen

Unsere Bewohnenden werden in den Aktivitäten des täglichen Lebens individuell unterstützt. Teilweise brauchen sie umfassende Pflege, teilweise nur punktuelle. Wir unterstützen die Bewohnerinnen und Bewohner in ihrer zeitlichen, persönlichen und räumlichen Orientierung. Und wir bieten einen Rahmen, der es ihnen ermöglicht, soziale Kontakte zu pflegen, sei es auf ihrer Abteilung oder innerhalb und ausserhalb unserer Institution.

Unter Rücksichtnahme auf ihre Fähigkeiten und Interessen versuchen wir, Bewohnerinnen und Bewohner beispielsweise bei den anfallenden hauswirtschaftlichen Tätigkeiten, bei regelmässigen Treffen auf der Abteilung sowie bei Anlässen einzubinden. Zudem können Bewohnende am Angebot «Aktivierung Pflege» oder anderen Arbeits- und Beschäftigungsangeboten teilnehmen, um ihre Ressourcen zu stärken und möglichst lange zu erhalten.

Auf den Pflegeabteilungen wird der Tagesrhythmus meist sowohl durch Fixzeiten – etwa für die Mahlzeiten – als auch durch individuelle Termine wie beispielsweise für Arztbesuche geprägt.

Bewohnende erhalten bei uns je nach Situation auch palliative Unterstützung.

Kontakt

Karin Kehl
Leiterin Departement Wohnen & Entwicklung
T 031 808 81 21
E-Mail

 

Schlossgarten Riggisberg
Schlossweg 5
3132 Riggisberg
Tel. 031 808 81 11
Fax. 031 808 81 00
E-Mail